Saison 1996/1997

8:8-Remis beim hohen Favoriten

TT Ball

Tischtennis-Bezirksklasse: Sieg war für FCG greifbar nahe

(hs) Nachdem der Start in die neue Runde der Tischtennis-Bezirksklasse für die 1. Herrenmannschaft des FC Gundelfingen mit einer deutlichen Niederlage gegen Buttenwiesen gehörig daneben gegangen war, reichte es am Wochenende beim Absteiger und hohen Titelfavoriten Harburg zu einem überraschenden 8:8-Unentschieden.

Der TSV Harburg musste zwei Stammspieler ersetzten, konnte jedoch mit Lutz und Hörmann zwei gleichwertige Leute aufbieten, die am hinteren Paarkreuz drei Punkte erzielten. Nachdem die gastgebenden Harburger in den Doppeln mit 2:1 in Führung gegangen waren, präsentierten sich die Vorderleute des FCG in prächtiger Spiellaune. Walter Stenke konnte dabei sogar dem Spitzenmann der Gegner, Reinhard Stang, eine Zwei-Satz-Niederlage beibringen. Auch Gerhard Gerold gewann. Hans Stenke baute die Führung der Gundelfinger auf 4:2 aus. Werner Stenke wie auch Ottwin Förg und Helmut Kosa mussten aber Niederlagen zulassen. Nach der Spitzenbegegnung des Tages gingen die Harburger bereits mit 6:4 in Führung.

Gegenschlag

Jetzt erfolgte der FCG-Gegenschlag: Walter Stenke steuerte seinen zweiten Punkt bei. Bruder Werner ließ seinem Gegner keine Chance. In einer reinen „Materialschlacht“ blieb Hans Stenke Sieger über Giebel. Förg besorgte mit seinem Erfolg bereits das 8:6, der Sieg war greifbar nahe. Doch Helmut Kosa musste das 7:8 zulassen. Im abschließenden Doppel konnten die Gastgeber gegen das neuformierte Spitzendoppel der Gundelfinger, Werner Stenke und Gerhard Gerold, doch noch das Unentschieden herausholen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.