Saison 1996/1997

9:6-Erfolg im Lokalderby

TT Ball

Tischtennis: FCG schlägt TVL

(hs) Endlich ein Heimsieg gelang der 1. Tischtennis-Herrenmannschaft des FC Gundelfingen, dazu noch gegen den Erzrivalen Lauingen. Wie immer steckte in dieser Partie der Bezirksklasse etwas mehr Spannung, was jedoch der Fairness und er Kameradschaft unter den Teams keinen Abbruch tat. Dass am Ende ein 9:6-Erfolg der Gastgeber stand, war vor allem der deutlichen Überlegenheit im mittleren und hinteren Paarkreuz zu verdanken.

Langes ist es her, dass die Mannen um Kapitän Ottwin Förg zu Beginn einer Partie zwei Doppel gewinne konnten. Das neu gebildete Paar Ottwin Förg/Walter Stenke blieb nicht unverdient Sieger gegen Knödler/Linder. Reinhold Brendle, der Helmut Kosa bestens vertrat, holte zusammen mit Hans Stenke den zweiten Doppelpunkt. Das Spitzendoppel, wie auch die ersten beiden Einzel gingen an die Gäste. Zuerst musste sich Werner Stenke noch Linder beugen, ehe Hans Stenke, Ottwin Förg und Reinhold Brendle mit ihren Erfolgen den 5:4-Zwischenstan besorgten. Die TVL-Gäste drehten im vorderen Paarkreuz den Spieß um und führten nach sehenswerten Spielen mit 6:5. Das sollte es aber gewesen sein, denn Werner Stenke erzielte postwendend den Ausgleich. Danach feierten sowohl Hans Stenke als auch Ottwin Förg ihre zweiten Einzelsieg. „Ersatzmann“ Reinhold Brendle blieb die dankbare Aufgabe, mit seinem zweiten Einzelpunkt den 9:6-Efolg der Gastgeber sicherzustellen.

Albrecht sicherte 9:5

(hs) Der FC Gundelfingen II schlug in der Tischtennis-Kreisliga A den Lokalrivalen und Aufsteiger TV Lauingen II mit 9:5. Nach einer 2:1-Doppelführung gab es Punkteteilungen im vorderen und mittleren Paarkreuz. Das hintere Paarkreuz lieferte sich spannende Matches, und sowohl Albrecht als auch der kurzfristig eingesprungene Gürsch behielten jeweils im dritten Satz die Oberhand. Dies sollte sich später als spielentscheidend herausstellen. Nachdem Brendle und R. Zähnle vorne ihre Spiele gewannen, kamen die Lauinger noch einmal auf 8:5 heran. Albrecht machte den Sack zu und besorgte das 9:5.

Die Ergebnisse:

  • Brendle/Ferner – Kunnert/Neubeck 21:16, 21:16
  • R. Zähnle/Albrecht – Lorenz/Remiger 22:24, 15:21
  • V. Zähnle/Gürsch – Pacl/Römming 18:21, 21:13, 21:17
  • Brendle – Lorenz 21:8, 21:16 R. Zähnle – Kunnert 19:21, 17:21
  • Ferner – Ch. Römming 17:21, 21:17, 21:13
  • V. Zähnle – Pacl 11:21, 17:21
  • Albrecht – Neubeck 23:25, 25:23, 21:19
  • Gürsch – Remiger 24:26, 22:20, 21:16
  • Brendle – Kunnert 19:21, 21:12, 21:15
  • R. Zähnle – Lorenz 21:19, 21:6
  • Ferner – Pacl 21:16, 16:21, 19:21
  • V. Zähnle – Chr. Römming 20:22, 18:21
  • Albrecht – Remiger 19:21, 21:19, 21:16
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.