Ball mit Hintergrund

Auf verlorenem Posten

FC 1920 Gundelfingen – TTC Langweid 2:9

Samstag, 22.10.2022, 19:00 Uhr

TTC Langweid baut Siegesserie aus. Kurzer Jubel herrschte am Samstagabend beim Gastteam des TTC Langweid, als Marco Bröll das Einzel gewinnen und damit den klaren 9:2 Sieg beim Gastgeber des FC 1920 Gundelfingen sicherstellen konnte. Das Spiel in der Herren Bezirksoberliga (Bayerischer TTV – Schwaben-Nord) musste der Gastverein in seinem 4. Saisonspiel in Ersatzgestellung vornehmen. Erfolgsgarant war insbesondere Yurii Sandulenko, der seine Einzel alle gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Nach 2 Stunden war das Spiel beendet.

Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Ferner / Schuhmair hatten ihre Gegner Bröll / Kap beim deutlichen 3:0 recht sicher im Griff und ließen ihnen keine echte Chance. Mayershofer / Fink verloren im Anschluss ihr Match wiederum gegen Sandulenko / Michl unterm Strich eindeutig nach Sätzen mit 4:11, 8:11, 8:11. Bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Herfert / Wipplinger wurden anschließend Lorenz / Mayer unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Die Anzeigetafel zeigte nun ein 1:2.

Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Matthias Ferner machte wiederum mit Marco Bröll bei seinem Sieg in drei Sätzen recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Da gab es nichts zu rütteln. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Thomas Schuhmair bei seiner Vier-Satz-Niederlage von Yurii Sandulenko dann doch niedergerungen worden. Kurz später war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an der Reihe. Frank Mayershofer verlor danach sein Match gegen Jakob Kaps unterm Strich eindeutig und anhand der TTR-Werte nicht überraschend nach Sätzen mit 0:3. Zwischenzeitlich konnte Tobias Lorenz zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor derweil die Partie gegen Bernd Michl, in das er als deutlicher Außenseiter gegangen war, aber trotzdem klar mit 1:3. Wenig später ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:5 an die Tische. Ein Satz reichte nicht, weshalb Stefan Fink die Partie gegen Michael Wipplinger, letztendlich auf Basis der TTR-Werte überraschend mit 1:3 verlor. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatte Pascal Mayer letztlich parat, um Christian Herfert final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 5:11, 7:11, 10:12.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des FC 1920 Gundelfingen und des TTC Langweid. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der nachfolgenden 1:3 Niederlage jedoch für Matthias Ferner gegen Yurii Sandulenko. Nach gewonnenem ersten Satz gab Thomas Schuhmair das Spiel gegen Marco Bröll noch aus der Hand und verlor mit 11:8, 7:11, 7:11, 7:11. Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende.

Durch diese Niederlage hat der FC 1920 Gundelfingen in der Saison nun 0 Saison-Siege, 4 Niederlagen bei einem Unentschieden zu verzeichnen. Das nächste Spiel steht dann am 05.11.2022 gegen den TSV Balzhausen bevor. Für den TTC Langweid steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen die TSG 1889 Augsburg-Hochzoll II am 05.11.2022 an, in das mit einem Punkteverhältnis von 7:1 ins Rennen gegangen wird.

Statistik:
FC 1920 Gundelfingen:

Doppel: Ferner / Schuhmair 1:0, Mayershofer / Fink 0:1, Lorenz / Mayer 0:1

Einzel: M. Ferner 1:1, T. Schuhmair 0:2, F. Mayershofer 0:1, T. Lorenz 0:1, S. Fink 0:1, P. Mayer 0:1

TTC Langweid:

Doppel: Sandulenko / Michl 1:0, Bröll / Kaps 0:1, Herfert / Wipplinger 1:0

Einzel: Y. Sandulenko 2:0, M. Bröll 1:1, B. Michl 1:0, J. Kaps 1:0, C. Herfert 1:0, M. Wipplinger 1:0


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Veranstaltungen

November 2022
Januar 2023
Keine Veranstaltung gefunden

Letzte Beiträge

Kontakt