Saison 1988/1989

Aufsteigerpech

TT Ball

(hs) Die erste Herren-Mannschaft der Gundelfinger Tichtennisspieler musste am Samstag in der Schwabenliga II zum TSV Rain reisen. Da die Nummer zwei der Gärtnerstädter, Michael Ferner, fehlte, mussten die nachfolgenden Akteure aufrücken. So versuchten Walter Stenke, Reinhold Brendle, Werner Stenke, Roman Zähnle, Heinz Albrecht und Winfried Seitz nach Möglichkeit einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Doch wie auch schon in den bisherigen Begegnungen blieb auch diesmal das „Aufsteigerpech“ den Gundelfingern treu. Drei Spiele waren es wiederum, die äußerst knapp zugunsten der Gastgeber entschieden wurden. Zu einem Punktgewinn kamen lediglich Reinhold Brendle und Werner Stenke im Doppel. In den Einzeln waren Walter Stenke gegen Thomas Drabek, Heinz Albrecht gegen Peter Drabek und Winfried Seitz gegen Wittke erfolgreich. Somit stand das Endergebnis mit 9:4 für den TSV Rain fest.

Gegen den Absteiger aus der Tischtennis-Schwabenliga III, Fünfstetten, hatten sich die Gundelfinger Kreisliga-I-Cracks zwar keine großen Chancen ausgerechnet, doch fiel die Niederlage mit 3:9 etwas zu hoch aus. Das aus Verletzungsgründen neu formierte Doppel Förg/Seitz konnte sich gegen Reitsam/Semsch nicht durchsetzen. Kosa/Stenke glichen aber nach hartem Kampf aus. Das hinter Paarkreuz mit Wolfgang Renner und Vinzenz Zähnle konnte durch einen Sieg von Renner den Ausgleich halten. Kosa, Seitz und Förg mussten sich in den folgenden Spielen geschlagen geben, lediglich Hans Stenke konnte den Zwischenstand von 3:5 erspielen. Die weiteren Spiele waren zwar hart umkämpft, doch letztlich setzten sich die Gundelfinger Zähnle, Renner, Kosa und Seitz nicht durch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.