Ball mit Hintergrund

Deutliche Niederlage

TTC Langweid : FC 1920 Gundelfingen 9:2

Freitag, 10.02.2023, 20:00 Uhr

Mit einem 9:2-Heimerfolg gegen den FC 1920 Gundelfingen hat der TTC Langweid am Freitag in weniger als 120 Minuten zwei Punkte in der Herren Bezirksoberliga (Bayerischer TTV – Schwaben- Nord) gesammelt. Beim FC 1920 Gundelfingen lief nicht viel zusammen. Auch das Satzergebnis drückte die Überlegenheit an diesem Abend aus: Mit 29:7 behielten die Gastgeber deutlich die Oberhand. Zu beachten ist ferner, dass der TTC Langweid mit 5 und der FC 1920 Gundelfingen mit 2 Ersatzspielern antrat. Spielentscheidend in diesem Match war allen voran das obere Paarkreuz.

Das Spiel lief wie folgt ab: Sandulenko / Dittmann wehrten eine 1:0 Satzführung von Mayershofer / Lorenz ab und fuhren den Punkt für das Heimteam noch ein. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Kap / Heinrich, das sie mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Ferner / Schuhmair verloren. Carcevschi / Herfert hatten gegen Fink / Zähnle bei ihrem 3:0 wiederum wenig Probleme. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 2:1.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Beim 3:0-Sieg gegen Thomas Schuhmair zeigte Yurii Sandulenko seinem Kontrahenten die Grenzen auf. Eher wenig Gegenwehr bekam Jakob Kaps beim 11:6, 11:9, 11:7 von Matthias Ferner. Das war ein souveräner Sieg. Beim Stand von 4:1 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Recht kurzen Prozess machte Timur Carcevschi beim 3:0 mit Tobias Lorenz. Achim Dittmann überzeugte im Einzel gegen Frank Mayershofer, das er ohne Satzverlust siegreich gestaltete und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbuchen konnte. Das war ein souveräner Sieg. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, stand es zu diesem Zeitpunkt 6:1. Christian Herfert gelang es, Vinzenz Zähnle im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – das Match endete schließlich mit einem 3:0-Sieg. Da gab es nichts zu rütteln. Nach tollem Start in den Sätzen 1 und 2 verließ Jonas Heinrich in seinem Einzel gegen Stefan Fink etwas die Form und am Ende musste er seinem Gegner doch noch zum 3:2-Erfolg gratulieren. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 7:2.

Die richtige Herangehensweise hatte Yurii Sandulenko beim 3:0-Sieg gegen Matthias Ferner von Beginn an. Jakob Kaps gelang es, Thomas Schuhmair im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – das Match endete schließlich mit einem 3:0-Sieg. Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende.

Nach diesem Sieg geht der TTC Langweid am 25.02.2023 mit Rückenwind ins nächste Spiel gegen den TSV Königsbrunn II, während der FC 1920 Gundelfingen am 04.03.2023 gegen den TSV Königsbrunn II versuchen wird, die Niederlage wettzumachen.

Statistik:
TTC Langweid:

Doppel: Sandulenko / Dittmann 1:0, Kaps / Heinrich 0:1, Carcevschi / Herfert 1:0

Einzel: Y. Sandulenko 2:0, J. Kaps 2:0, T. Carcevschi 1:0, A. Dittmann 1:0, C. Herfert 1:0, J. Heinrich 0:1

FC 1920 Gundelfingen:

Doppel: Ferner / Schuhmair 1:0, Mayershofer / Lorenz 0:1, Fink / Zähnle 0:1 Einzel: M. Ferner 0:2, T. Schuhmair 0:2, F. Mayershofer 0:1, T. Lorenz 0:1, S. Fink 1:0, V. Zähnle 0: 1


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Veranstaltungen

Mai 2024
Keine Veranstaltung gefunden

Letzte Beiträge

Kontakt