Tischtennis

Dramatisch, aber verloren

TSV 1925 Binswangen – FC 1920 Gundelfingen III 9:7

Freitag, 24.09.2021, 20:00 Uhr

Das war nichts für schwache Nerven: Mit 9:7 in den Spielen und 31:33 in den Sätzen gewannen die Akteure vom TSV 1925 Binswangen ihr Heimspiel in der Herren Bezirksklasse C Gruppe 8 DLG/DON Süd (Bayerischer TTV – Schwaben-Nord) gegen den FC 1920 Gundelfingen III. 3 Stunden lang wurde am Freitag mitgefiebert, ehe das Doppel Bunk/Stallauer den Sieg im entscheidenden Moment verbuchte. Den Start machten die Eröffnungsdoppel. Auf Messers Schneide stand das Spiel zwischen Bunk/Stallauer und Hausmann/Wahl, ehe sich die Gastgeber mit 3:2 durchsetzen konnten. Wenig Gegenwehr leisteten nachfolgend Bunk/Steigerwald beim 10:12, 14:16, 5:11 gegen Ferner/Peichl. Einen wichtigen Erfolg verpassten Schwarz/Voß beim 1:3 gegen Stenke/Lorenz. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 1:2.

Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Beim 8:11, 11:8, 11:3, 11:8-Erfolg gegen Stefan Hausmann hatte Werner Bunk nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Mit 3:1 gewann Matthias Stallauer gegen Michael Ferner und gab dabei nur einen Satz her. Wenig später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:2 an den Tisch. Die richtige Taktik fehlte im Anschluss Stephan Bunk bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Walter Stenke von Beginn an. Recht deutlich war die 0:3-Pleite von Robert der Steigerwald gegen Dieter Peichl. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, stand es zu diesem Zeitpunkt 3:4. Ein hartes Stück Gegenwehr konnte Hans-Jürgen Schwarz beim 2:3 gegen Werner Wahl leisten. Am Ende verlor er jedoch knapp. Bernd Voß besiegelte im Anschluss indes mit einem 3:1 gegen Ernst Lorenz einen Punkt für sein Team. Beim Stand von 4:5 gingen die Spitzenspieler in die Box.

Es dauerte eine Weile, bis Werner Bunk sein 3:2 gegen Michael Ferner feiern konnte. Beachtenswert war das Ergebnis des fünften Satzes, den Bunk mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten ins Ziel brachte. Die richtige Taktik fehlte Matthias Stallauer bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Stefan Hausmann ab dem Start. Anlaufschwierigkeiten musste Stephan Bunk zunächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg feststand. Der neue Zwischenstand war 6:6. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Robert Steigerwald bei seiner 1:3-Niederlage gegen Walter Stenke dann doch unterlegen. Beim 7:11, 11:8, 11:2, 12:10-Erfolg gegen Ernst Lorenz hatte Hans- Jürgen Schwarz nur im ersten Satz Probleme. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Nur einen Satz verlor Bernd Voß beim 12:10, 10:12, 11:9, 11:8 gegen Werner Wahl und holte somit einen wichtigen Punkt für seine Mannschaft.

Im abschließenden Schlussdoppel ging es dann um alles. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 8:7 für die Gastgeber. Lange mit Ferner/Peichl ringen mussten Bunk/Stallauer in einer engen Partie bei ihrem 3:2-Erfolg. Damit war der 9. Punkt für den TSV 1925 Binswangen im Kasten. Nach diesem Ergebnis weist der TSV 1925 Binswangen nun ein Punktekonto von 2:0 Punkten auf, während der FC 1920 Gundelfingen III vor dem nächsten Spiel, das am 04.10.2021 gegen die TTF Unteres Zusamtal 2001 II ansteht, 0:2 Punkte zu verzeichnen hat. Die Mannschaft des TSV 1925 Binswangen bestreitet hingegen das nächste Spiel am 01.10.2021 gegen die TTF Unteres Zusamtal 2001 II.

Punkte:
TSV 1925 Binswangen:

Doppel: Bunk / Stallauer (2), Bunk / Steigerwald (0), Schwarz / Voß (0)

Einzel: W. Bunk (2), M. Stallauer (1), S. Bunk (1), R. Steigerwald (0), H. Schwarz (1), B. Voß (2) D.

FC 1920 Gundelfingen III:

Doppel: Ferner / Peichl (1), Hausmann / Wahl (0), Stenke / Lorenz (1)

Einzel: M. Ferner (0), S. Hausmann (1), D. Peichl (1), W. Stenke (2), E. Lorenz (0), W. Wahl (1)


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Veranstaltungen

November 2021
Januar 2022
November 2022
Keine Veranstaltung gefunden

Letzte Beiträge

Kontakt