Saison 1995/1996

Drei Punkte auch zwei Begegnungen

TT Ball

Gute FCG-Tischtennisbilanz

(hs) Wieder ein „Doppelspiel“ am Wochenende, inzwischen nichts Ungewohntes mehr für die erste Tischtennis-Mannschaft des FC Gundelfingen: Und dabei wurden drei Punkte geholt, das ließ sich sehen. Dem Tabellenführer der Bezirksklasse, SV Holzheim, stellten die Mannen um Kapitän Ottwin Förg ein Bein und trennte sich unentschieden. Im Heimspiel gegen Dillingen II gab es einen ungefährdeten Sieg.

SV Holzheim I – FC Gundelfingen I: 8:8

In dieser Partie gegen den Tabellenführer deutete von Anfang an alles auf ein knappes Ende hin, zumal die Gundelfinger nach dem Erfolg vom letzten Spieltag endlich Tritt gefasst haben. So ging das Spiel munter hin und her, die Führung wechselte mehrmals, ohne dass ein Team einen entscheidenden Vorsprung herausarbeiten konnte. Erst nach dem 5:5 gelang den Gundelfingern ein Zwei-Punkte-Vorsprung, den die Gastgeber postwendend egalisierten. Ottwin Förg markierte danach mit seinem Erfolg über Waldenmayr bereits das umjubelte Unentschieden, das die Holzheimer im abschließenden Doppel besiegelten. Für die insgesamt gerechte Punkteteilung sorgten auf Gundelfinger Seite vor allem Gerhard Gerold und Hans Stenke, die ihre beiden Einzel siegreich gestalten konnten. Auch Helmut Kosa kommt wieder in Fahrt, sein Punkt ließ ansteigende Form erkennen.

FC Gundelfingen I – TV Dillingen II: 9:3

Das Heimspiel gegen die zweite Vertretung aus Dillingen gestaltete sich zu einer einseitigen Begegnung. Endlich wieder einmal nach den Doppeln mit 2:1 in Führung, zeigten die Gundelfinger nach dem zwischenzeitlichen 2:2 deutlich, wer der Herr im Hause war und zogen, durch zum Teil klare Erfolge, auf 8:2 davon. „Oldie“ Toni Mayerle blieb es vorbehalten, mit seinem zweiten Tagessieg den letzten Dillinger Zähler zu erringen, ehe Hans Stenke, seit vier Spielen ungeschlagen, mit seinem Erfolg gegen Hawlik den Schlusspunkt unter eine ungleiche Begegnung setzte.

Vier Siege in Folge

(hs) Die zweite Tischtennis-Mannschaft des FC Gundelfingen begrüßte zum letzten Spiel in der Vorrunde die ersatzgeschwächte Vertretung von Nördlingen II. Nach einer 3:0-Führung in den Doppeln spielte Brendle selbstsicher auf und gewann überlegen. Roman Zähnle und Ferner hatten gegen ihre Kontrahenten mehr Probleme, doch beide konnten im Entscheidungssatz 21:18 punkten. Beim Stand von 6:0 musste sich anschließend Vinzenz Zähnle äußerst knapp geschlagen geben. Auch im hinteren Paarkreuz musste Reicherzer im dritten Satz noch einen Punkt der Gäste zulassen, ehe Albrecht, Brendle und Roman Zähnle den 9:2-Erfolg sicherstellten. Mit drei Siegen in Folge gestalteten die Gundelfinger das Punktekonto mit 11:9 doch noch positiv.

Die Ergebnisse:

  • Brendle/Ferner – Altintas/Witowski 26:24, 21:16
  • R. Zähnle/Albrecht – Altreuter/Möhle 21:10, 17:21, 21:16
  • V. Zähnle/Reicherzer – Sedelmeier/Hartmann 22:20, 24:22
  • Brendle – Altintas 21:17, 21:5
  • R. Zähnle – Albert 21:10, 17:21, 21:18
  • Ferner – Witowski 21:16, 18:21, 21:18
  • V. Zähnle – Altreuter 19:21, 20:22
  • Albrecht – Wurm 21:11, 21:15
  • Reicherzer – Möhle 23:21, 21:23, 10:21
  • Brendle – Albert 21:14, 21:18
  • R. Zähnle – Altintas 21:11, 21:13
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.