Saison 1982/1983

Ein bisschen Frieden

Auch für 1983 hatte man wieder einen eigenen Faschingsball am 28.1.1983 im Gasthof Schützen organisiert. Nachdem nun drei Jahre lang der Alleinunterhalter Hans Eckle gespielt hatte, sorgten diesmal das „Cocktail Trio“ für den musikalischen Rahmen. Unter dem Ansturm der Faschingsnarren schien der Schützensaal schier aus den Nähten zu platzen. Die Organisatoren hatten keine Kosten und Mühen gescheut, die bekannte Sängerin Nicole (Max Lohner) und ihren Manager (Willi Müller) zu verpflichten. Sie berichteten zur Melodie von „Ein bisschen Frieden“ über einige Geschehnisse in der Abteilung und im ganzen Städtchen. Ein Weilchen später brachten die „Glinken“ ihr Programm dar. Die Tollitäten Winfried und Gabi überreichten an Beate Mutvar, Erich Reicherzer und Walter Stenke einen Faschingsorden. Danach eilten die „Glinken“ zu ihrem nächsten Auftritt.

Es vergingen kaum 30 Minuten bis zur nächsten Einlage. Sechs Pärchen aus Bayern zeigten in Dirndls und in Lederhosen einen Tanz aus ihrer Heimat. Die Besonderheit war die, dass die Frauen von Männern (Walter Brucker, Albert Schimmel, Josip Mutvar, Werner Stenke, Werner Wahl und Walter Stenke) und die Männer von Frauen (Elfie Schimmel, Gisela Niwolik, Waltraud Kling, Beate Mutvar, Claudia Stenke und Ute Heinle) dargestellt wurden. Damit hatten die Vorführungen ein Ende gefunden. Die Ballbesucher konnten sich nun voll aufs Tanzen und auf den Gang an die Bar konzentrieren. Etwa gegen 4.30 Uhr morgens verließen auch die Letzten den „Schützensaal“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.