Saison 1991/1992

Ein „schwarzer Tag“

TT Ball

(hs) Die zweite Mannschaft des FC Gundelfingen erwischte beim Auswärtsspiel der Tischtennis-Kreisliga I gegen den VSC Donauwörth III einen rabenschwarzen Tag und verlor haushoch mit 1:9. Kein einziger Spieler erreichte in dieser Partie Normalform. So ging die Niederlage gegen den Tabellenvorletzten völlig in Ordnung. Damit verliehen die Gundelfinger dem Kampf um den dritten Tabellenplatz unfreiwillig neue Spannung.

Die Ergebnisse:

  • Mittel/Hartmann – Gerold/Albrecht 18:21, 21:12, 21:11
  • Czerny/Kloß – Kosa/Stenke 26:28, 21:17, 23:21
  • Wetzstein/Lukas – Förg/Reicherzer 17:21, 21:13, 16:21
  • Wetzstein – Gerold 21:17, 14:21, 21:19
  • Czerny – Förg 14:21, 22:20, 21:10
  • Lukas – Kosa 21:16, 21:18
  • Kloß – Stenke 21:19, 21:19
  • Mittel – Reicherzer 21:13, 21:16
  • Hartmann – Albrecht 21:13, 5:21, 21:10
  • Wetzstein – Förg 21:19, 18:21, 21:19

7:2 fast noch verspielt

(hs) Die 3. Tischtennis-Herren-Mannschaft des FC Gundelfingen empfing in der Kreisliga III den Tabellenzweiten aus Villenbach. Die Gäste konnten nicht in Bestbesetzung antreten, uns so sprach alles für einen spannenden Ausgang der Partie. Die Gundelfinger Werner Neumann/Werner Wahl und Vinzenz Zähnle/Erich Gürsch erspielten sich in den Eingangsdoppeln eine 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz erkämpfte sich Werner Neumann gegen den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Vill einen überraschenden Sieg. Durch die anschließenden Siege von Vinzenz Zähnle, Erich Gürsch, Ernst Lorenz und Walter Brucker bauten sie die Führung auf 7:2 aus. Doch wie schon so oft ließen die Gundelfinger in deren 2. Einzeln nach, und so wurde es noch mal spannend. Werner Neumann hatte mit seinem Gegenüber Mörz keine Probleme und konnte auch sein zweites Einzel gewinnen. Danach holten die Gäste Punkt um Punkt auf und kamen bis zum 8:6-Zwischenstand heran. Routinier Walter Brucker blieb es dann vorbehalten, den letzten Punkt für seine Mannschaft einzubringen. In einem Dreisatzmatch besiegte er Schertler zum letztendlich verdienten 9:6-Erfolg.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.