Tischtennis

Erste Herrenmannschaft sichert sich wichtigen Sieg

SpVgg Westheim II – FC Gundelfingen I 5:9

Samstag, 18.03.2022, 19:00 Uhr

Auch dank der ungeschlagenen Ferner und Fink konnte der FC 1920 Gundelfingen das verlegte Auswärtsspiel bei der SpVgg Westheim II in der Herren Bezirksoberliga (Bayerischer TTV – Schwaben-Nord) mit 9:5 für sich entscheiden. Die Heimmannschaft hielt in ihrem 9. Saisonspiel zeitweise ordentlich mit, obwohl sie mit 3 Ersatzspielern angetreten war, ehe Stefan Fink den finalen Punkt holte. Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Kaum gefährdet war der 3:0-Erfolg von Aab/Pelz gegen Mayershofer/Zähnle. Ohne Satzgewinn für Merk/Vihl verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Ferner/Schuhmair. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Willis/Singer das Match mit 1:3 gegen Lorenz / Fink abgaben. Die Anzeigetafel zeigte also ein 1:2.

Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Beim Sieg in vier Sätzen gegen Thomas Schuhmair kam Vladimir Aab nur im ersten Satz in die Bredouille. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Enttäuscht über seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Matthias Ferner war nachfolgend dagegen Hans-Jürgen Pelz, obwohl er alles gegeben hatte. Beim Spielstand von 2:3 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz den Mannschaftskampf weiterführte. Das folgende Einzel zwischen Josef Merk und Tobias Lorenz endete mit einem knappen 3:2-Erfolg für den Gastspieler. In toller Verfassung präsentierte sich Carl Willis im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Frank Mayershofer. Wenig später war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:5 an der Reihe. Michael Singer verlor danach sein Spiel gegen Vinzenz Zähnle unterm Strich eindeutig mit 6:11, 6:11, 7:11. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Robert Vihl, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Stefan Fink verlor.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler der SpVgg Westheim II und FC 1920 Gundelfingen. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der 1:3 Niederlage jedoch für Vladimir Aab gegen Matthias Ferner. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Mit einem Sieg im finalen fünften Satz ging die Partie am Nachbartisch zu Ende. Hans-Jürgen Pelz gewann gegen Thomas Schuhmair mit 3:2. Zwischenzeitlich musste Josef Merk zwar einen Satz weggeben, fuhr danach sein Spiel gegen Frank Mayershofer aber trotzdem sicher mit 3:1 ein. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 4:8. Auf Messers Schneide stand im Anschluss das Spiel zwischen Carl Willis und Tobias Lorenz, ehe sich der Spieler der SpVgg Westheim II in fünf Sätzen durchsetzen konnte. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Bällen Unterschied. 2:3 endete daraufhin das Einzel zwischen Michael Singer und Stefan Fink aus Sicht der Heimmannschaft, so dass am Ende der Zähler auf das Konto der Gäste ging. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 5:9 beendet.

Mit diesem abschließenden Spiel schloss das Team der SpVgg Westheim II die Vorrunde mit einem Punkteverhältnis von 4:14 bei 2 Saison-Siegen, 7 Niederlagen und 0 Unentschieden ab. Für die Mannschaft des FC 1920 Gundelfingen geht es stattdessen am 26.03.2022 gegen den Kissinger SC nochmal um Punkte.

Statistik:
SpVgg Westheim II:

Doppel: Aab / Pelz 1:0, Merk / Vihl 0:1, Willis / Singer 0:1

Einzel: V. Aab 1:1, H. Pelz 1:1, J. Merk 1:1, C. Willis 1:1, M. Singer 0:2, R. Vihl 0:1

FC 1920 Gundelfingen:

Doppel: Ferner / Schuhmair 1:0, Mayershofer / Zähnle 0:1, Lorenz / Fink 1:0

Einzel: M. Ferner 2:0, T. Schuhmair 0:2, F. Mayershofer 1:1, T. Lorenz 1:1, S. Fink 2:0, V. Zähnle 1: 0


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Veranstaltungen

Oktober 2022
November 2022
Januar 2023
Keine Veranstaltung gefunden

Letzte Beiträge

Kontakt