Saison 1997/1998

Etwas „Luft“ im Abstiegskampf

TT Ball

Tischtennis: 9:3 des FCG I

(hs) Eine wichtige Begegnung stand für die Herren I des FC Gundelfingen in der Tischtennis-Bezirksklasse auf dem Programm. Beim Tabellenletzten Harburg musste man unbedingt punkten, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Dass am Ende ein deutlicher 9:3-Erfolg heraussprang, war das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Kapitän Ottwin Förg stand nicht zur Verfügung, für ihn trat Helmut Kosa an. Und der machte seine Sache im Doppel mit Walter Stenke gleich sehr gut, als sie das Spitzendoppel der Gastgeber 2:0 bezwangen. Dem standen Werner Stenke/Gerold und Hans Stenke/Brendle nicht nach und sorgten für eine vorentscheidende 3:0-Führung. Auch im vorderen Paarkreuz war für die Harburger nichts zu erben, denn sowohl Werner Stenke als auch Gerhard Gerold erhöhten die Führung auf 5:0. Hans Stenke ließ etwas indisponiert das 5:1 zu, ehe sein Bruder Walter in souveräner Manier das 6:1 sicherte. Helmut Kosa fehlte am Ende das vielbeschworene Quentchen Glück, doch Reinhold Brendle stellte den alten Fünf-Punkte-Abstand wieder her. Die Niederlage von Gerhard Gerold im Spitzeneinzel war dann der letzte zählbare Erfolg der Gastgeber. Sowohl Werner Stenke als auch sein Bruder Walter sorgten mit ihren zweiten Einzelsiegen für das Endergebnis von 9:3, das dem FCG in der Tabelle nach unten erst einmal etwas Luft verschafft.

Klare Angelegenheit

(hs) In der Tischtennis-Kreisliga D Süd kam die dritte Herrenmannschaft des FC Gundelfingen zu einem überzeugenden 9:0-Sieg über die Gäste vom SV Villenbach III. Durch die klaren Erfolge in den Doppeln lagen die FCGler bereits mit 3:0 in Front. Schon nach knapp einer Stunde Spielzeit stand der deutliche Erfolg der Gundelfinger, die sich dadurch den zweiten Tabellenplatz sicherten, fest. Die Einzelsiege holten Erich Gürsch, Kapitän Günter Förg, Dieter Peichl, Ernst Lorenz, Stefan Demharter und Simon Stenke.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.