Saison 2000/2001

FCG gewinnt den Tischtennis-Krimi

TT Ball

9:7 gegen Auchsesheim

(std) Während die 1. Tischtennis-Mannschaft des FC Gundelfingen den „Krimi“ gegen Auchsesheim mit 9:7 gewinnen konnte, erreichte die „Dritte“ ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen Donauwörth.

FC Gundelfingen I – TTC Auchsesheim I 9:7

Nach der knappen 7:9-Niederlage im Hinspiel war die Devise für das Rückspiel ein Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Auchsesheim. Auf ein 0:3 in den Eingangsdoppeln folgten fünf Einzelsiege zum 5:4-Zwischenstand. Nach dem zweiten Durchgang kam es zum Schlussdoppel, das in drei Sätzen an die Gundelfinger Brendle/Stenke ging. Bei dem Match, in dem allein acht Spiele im dritten Satz entschieden wurden, traten für den FCG R. Brendle, T. Lorenz, V. Zähnle, H. Stenke. J. Schmid und M. Ferner an.

VSC Donauwörth V – FC Gundelfingen III 8:8

Dem 1:2 nach den Doppeln folgte ein offener Schlagabtausch, der Dank spielerischen Höchstleistungen von E. Lorenz und dem Schlussdoppel Förg/Peichl zu einem wichtigen Punktgewinn führte. B. Sched, G. Förg, D. Peichl, E. Gürsch, S. Demharter und E. Lorenz erspielten diesen Erfolg.

Weitere Ergebnisse:

Jungen:

Höchstädt I – FCG I 8:6

Höchstädt II – FCG II 1:8

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.