Saison 1986/1987

FCG stürzt den Tabellenführer

TT Ball

(hs) Zum Rückrundenstart empfing die erste Mannschaft der Gundelfinger Tischtennis-Abteilung Schwabenliga III-Tabellenführer TSV Nördlingen. Nachdem die Vorrundenbegegnung glatt mit 9:1 an die Nördlinger ging, bestritten die Gärtnerstädter nun das beste Spiel der Saison 86/87. Die Eingangsdoppel erbrachten eine Punkteteilung ebenso wie das hintere Paarkreuz, an dem Roman Zähnle gegen Mährle punktete.

Zur Überraschung aller zogen die Gastgeber durch vier Siege in Folge auf 5:1 davon, ehe am hinteren Paarkreuz wiederum die Punkte geteilt wurden. Somit stand es 7:3 für den FC Gundelfingen. doch die Freude der Gastgeber hielt nicht sehr lange an, als nacheinander Reinhold Brendle, Walter und Werner Stenke teilweise knapp unterlagen. Michael Ferner schaffte in seinem an Spannung nicht mehr zu überbietenden Spiel den achten Zähler für sein Team. Nun entschieden die Schlussdoppel. Walter Stenke und Roman Zähnle (der den sonstigen Doppelpartner Heinz Albrecht ersetzte) mussten sich geschlagen geben, doch Reinhold Brendle und Werner Stenke schafften die Sensation und holten den siegbringenden Zähler zum 9:7.

Die Ergebnisse:

  • Reinhold Brendle/Werner Stenke – Onysko/Voit 22:20, 17:21, 21:10
  • Walter Stenke/Roman Zähnle -Albert/Singer 21:23, 15:21
  • Roman Zähnle – Mährle 21:16, 14:21, 21:18
  • Steffen Scholz – K.-H. Albert 11:21, 21:23
  • Reinhold Brendle – Onysko 21:16, 21:10
  • Walter Stenke – Franz Albert 13:21, 21:10, 21:18
  • Werner Stenke – Voit 21:12, 21:6
  • Michael Ferner – Singer 21:19, 21:23, 21:17
  • Steffen Scholz – Mährle 10:21, 7:21
  • Roman Zähnle – K.-H. Albert 21:19, 21:14
  • Reinhold Brendle – Franz Albert 21:11, 14:21, 13:21
  • Walter Stenke – Onysko 13:21, 21:16, 17:21
  • Werner Stenke – Singer 11:21, 10:21
  • Michael Ferner – Voit 24:26, 22:20, 21:17
  • Walter Stenke/Roman Zähnle – Onysko/Voit 19:21, 11:21
  • Reinhold Brendle/Werner Stenke – Albert/Singer 23:21, 21:12
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.