Saison 1970/1971

Großes Jubiläumsturnier mit schwäbischer Spitzenklasse

TT Ball

Am Wochenende 29./30.8.1970 fand in der Schulturnhalle in Gundelfingen das Tischtennis-Jubiläumsturnier des FCG statt, das die Tischtennisabteilung des Vereins als bezirksoffene Veranstaltung ausgerichtet hatte. Anlässe hierfür waren das Jubiläumsjahr des Hauptvereins und das 35-jährige Bestehen der TT-Abteilung. Im Jahre 1935 wurde die Tischtennisgruppe offiziell als Sportabteilung des FC gegründet. Somit sind die Gundelfinger die älteste Spielgruppe. Dem Beispiel der Grünweißen folgten vor allem in den Nachkriegsjahren eine Reihe anderer Vereine, die schließlich den FC überrundeten. Dass es wieder aufwärts ging, besonders im Jugend-Tischtennis, wollte die Abteilung mit dem groß aufgezogenen Turnier beweisen.

In der Schulturnhalle waren acht Tische aufgestellt , an denen ab Samstagmittag Dauerbetrieb herrschte. Die Leitung der Gundelfinger Tischtennissportler hatte organisatorisch alles getan, um diese Großveranstaltung zu einem Erfolg werden zu lassen. In allen Klassen, von den Schülern (männlich und weiblich) bis zu den Aktiven, im Einzel und Doppel gilt das K.-o.-System.

Erschienen sind gut 180 Teilnehmer und es gab an den grünen Platten interessante Kämpfe mit dem kleinen weißen Ball. Von den Kleinsten war auch die schwäbische Spitzenklasse gemeldet. Nordschwaben, Augsburg und Mittelschwaben waren mit ihren Assen vertreten. Von den Bayernligaspielern ist der Donauwörther Wenzel ebenso zu erwähnen wie sein Klubkamerad Theo Zähnle, der in Donauwörth spielende Gundelfinger Matador. Bei der A-Klasse waren die bekannten Spieler Kuss aus Bäumenheim, Egbert Fischer aus Dillingen und Kreissl aus Ichenhausen gemeldet. Zahlenmäßig lag der SV Waldstetten mit insgesamt 19 Meldungen vorn.

Der Gundelfinger Turnierleitung (Ziesenböck, Schimmel, Brucker, Reicherzer, Lehnert, Müller, Dürndorfer) stand Knödler aus Lauingen als Oberschiedsrichter zur Seite. Bis zum 75. Teilnehmer wurden in den einzelnen Klassen entsprechend dem Eingang der Meldungen Jubiläumsmedaillen des FCG ausgegeben. Urkunden erhielten die ersten drei Teilnehmer jeder Einzelkonkurrenz sowie die zwei Erstplazierten in den Doppelspielen. Alle Sieger der Einzelwettbewerbe bekamen außerdem wertvolle Sachpreise überreicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.