Saison 1985/1986

Hypo-Wanderpokalturnier am 07.09.1985

TT Ball

Zum alljährlichen Pokalturnier meldeten sich heuer die Vereine aus Buttenwiesen, Höchstädt, Holzheim, Krumbach, Offingen und Unterknöringen. Zwei Mannschaften unserer Abteilung rundeten das Teilnehmerfeld ab. Gespielt wurde wieder in 2 ausgelosten Gruppen nach dem System Jeder gegen Jeden. Die Auslosung vor Spielbeginn ergab folgende Einteilung: Gruppe I brachte Buttenwiesen, Gundelfingen I, Höchstädt und Unterknöringen zusammen, in der Gruppe II trafen Gundelfingen II, Holzheim, Krumbach und Offingen aufeinander.

Die Vorrundenbegegnungen verliefen zwar teilweise recht spannend, Überraschungen blieben jedoch aus. So setzte sich in der 1. Gruppe Gundelfingen I mit Walter Stenke, Werner Stenke und Reinhold Brendle durch und verwiesen Buttenwiesen, Höchstädt und Unterknöringen auf die weiteren Ränge. Die Reihenfolge in der 2. Gruppe lautete Krumbach, Offingen, Holzheim und Gundelfingen II mit Hans Stenke, Steffen Scholz und Peter Müller.

Somit konnten die Entscheidungsspiele um die ersten sechs Ränge beginnen. Im Spiel um Platz 5 und 6 standen sich Höchstädt und Holzheim gegenüber. Da die Höchstädter die ersten drei Akteure ihrer ersten Mannschaft aufboten (Schwabenliga III), gingen sie als klare Favoriten in diese Paarung. Doch die Holzheimer, die in der Kreisliga I um die Punkte kämpfen, ließen sich von dem “Klassenunterschied” nicht beeindrucken und behielten nach einem harten Kampf mit 5:4 doch überraschend die Oberhand. Offingen gegen Buttenwiesen lautete die Partie um Platz 3 und 4. Diese Begegnung verlief ohne jegliche Spannung, denn die Buttenwiesener hatten ihre Kontrahenten sicher im Griff und siegten mit 5:1.

Im Endspiel musste die 1. Auswahl des FC Gundelfingen gegen Krumbach antreten. Reinhold Brendle, Werner Stenke und Walter Stenke drängten ihre Gegenüber in den ersten Paarungen ziemlich klar auf die Verliererstraße und gingen damit 3:0 in Führung. Als dann Reinhold Brendle gegen Dorweg verlor und auch Walter Stenke dem gegnerischen Spitzenspieler Weber nicht genügend entgegenzusetzen hatte, wurde es nochmal spannend. Werner Stenke holte jedoch den vierten Zähler für sein Team und Walter Stenke machte den Turniersieg dann perfekt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.