Jahresabschlussfeier am 10.12.1994

Jahresabschlussfeier am 10.12.1994

Ein nicht alltägliches Jubiläum konnten drei Leistungsträger der ersten und zweiten Herrenmannschaft feiern. Sie wurden für 400 Manschaftseinsätze im Trikot des FC Gundelfingen geehrt. Es handelt sich dabei um Walter Stenke, seines Zeichens auch Spielleiter der Abteilung. Er verzeichnete sämtliche Einsätze in der ersten Mannschaft, in der er jahrelang die Nummer 1 der Rangliste innehatte und auch jetzt noch zu den besten Drei des Vereins gehört. Ottwin Förg blickt auf die gleiche Anzahl von Spielen zurück, anfangs jahrelang erfolgreich in der Ersten und nunmehr bereits seit längerer Zeit als Kapitän und ruhender Pol der Zweiten, deren kürzliche Erfolge nicht unwesentlich auf ihn zurückgehen. Der Dritte im Bunde ist schließlich Helmut Kosa, der ebenfalls schon im ersten und zweiten Team zum Einsatz gekommen ist. Besonders hervorzuheben ist seine absolute Zuverlässigkeit, die anderen sehr zum Vorbild gereicht.

Die Geehrten
von links: Helmut Kosa, Walter Stenke, Ottwin Förg, Walter Brucker

Am 23. März 1995 konnte der Abteilungsleiter der Tischtennisbteilung seinen siebzigsten Geburtstag feiern. Mit ihm erreichte ein Pionier des Gundelfinger Tischtennissports ein Alter, in dem sich die meisten anderen bereits in den wohlverdienten Ruhestand begeben haben. Ganz anders unser Walter Brucker: seit über 45 Jahren aktiver Spieler, seit 1973 ununterbrochen Abteilungsleiter, ist er nach wie vor nicht wegzudenken aus der Gemeinschaft seiner TT-Kameraden. Er ist der Motor des Ganzen, das Mädchen für alles im positiven Sinn des Wortes. Wer sich über so viele Jahre für andere eingesetzt hat, der hat auch viel Kraft in dieser Aufgabe gelassen, hat Rückschläge einstecken, Enttäuschungen verkraften müssen. Doch ohne Persönlichkeiten wie Walter Brucker sähe es in unserer Gesellschaft schlecht aus. Wo kämen wir hin ohne Menschen, die aus Idealismus Verantwortung tragen wollen und können, die für andere da sind, die sich selbst lieber hinten anstellen und doch im Verborgenen die meiste Arbeit leisten. In diesem Bewusstsein möchte sich die gesamte Abteilung bei Dir, lieber Walter Brucker, auch auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken für alles, was Du für den Gundelfinger Sport, für jeden Einzelnen von uns getan hast.

Pokale
Pokale
Einladung
Einladung