Pressebericht vom 06.10.1994

Berg- und Talfahrt

(hs) In einem Auswärtsspiel der Tischtennis-Schwabenliga III musste die zweite Herrenmannschaft des FC Gundelfingen durch ein Wechselbad der Gefühle gehen und am Ende doch recht unglücklich eine 6:9-Niederlage gegen Auchsesheim einstecken. Nach den Doppeln sahen sich die Gärtnerstädter 1:2 im Rückstand. Doch danach schien der Knoten geplatzt: In vier sehenswerten Einzeln blieben Gerold, Stenke, Förg und Kosa klare Sieger und die Gastgeber sahen beim 2:5 bereits ihre Felle weg schwimmen. Wie so oft im Sport bäumten sie sich auf und holten Punkt um Punkt auf. Bei den Gundelfingern dagegen gelang kaum mehr etwas. So führten die Gastgeber bereits mit 8:5, ehe Heinz Albrecht das 8:6 markierte. Doch Erich Reicherzer musste sich im dritten Satz seinem Gegner beugen, eine bittere Niederlage gegen einen Mitabstiegskandidaten war besiegelt.

Die Ergebnisse:

  • Sewald/Hoser - Förg/Reicherzer 15:21, 21:7, 18:21
  • Eckmeier/Hochberger - Kosa/Stenke 21:16, 21:18
  • Strobel/Surek - Albrecht/Gerold 21:18, 21:16
  • Strobel - Hans Stenke 20:22, 13:21
  • Surek - Gerold 23:25, 19:21
  • Sewald - Kosa 9:21, 19:21
  • Hoser - Förg 18:21, 17:21
  • Eckmeier - Reicherzer 21:15, 21:11
  • Hochberger - Albrecht 21:15, 21:13
  • Strobel - Gerold 21:9, 19:21, 21:16
  • Surek - Stenke 21:12, 21:8
  • Sewald - Förg 21:7, 10:21, 21:16
  • Hoser - Kosa 21:16, 21:16
  • Eckmeier - Albrecht 12:21, 18:21
  • Hochberger - Reicherzer 21:9, 18:21, 21:11