Pressebericht vom 09.02.1994

Wichtiger Heimerfolg

(hs) Nachdem die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft des FC Gundelfingen letzte Woche mit dem Sieg über die Vereinskameraden der ersten Mannschaft bereits den Grundstein für den Klassenerhalt gelegt hatte, gelang ihr mit dem 9:7-Erfolg über den Mitabstiegskandidaten Auchsesheim erneut ein doppelter Punktgewinn, der sich in der Tabelle der Schwabenliga III deutlich bemerkbar machen müsste.

Voll motiviert gingen die Mannen um Kapitän Ottwin Förg ins Spiel und konnten, wie so oft, bereits zu Beginn durch den Gewinn zweier Doppel in Führung gehen. Gerhard Gerold sorge mit einem hart umkämpften 2:1 über Surek für das 3:1, ehe die Gäste zum 3:3 ausgleichen konnten. Der an diesem Tag glänzend aufgelegte Helmut Kosa brachte sein Team erneut in Führung, die Heinz Albrecht auf 5:3 ausbaute. Danach konnten die Auchsesheimer trotz Gerolds zweitem Erfolg zum 6:6 ausgleichen. Die Parallele zur 6:9-Vorrundenniederlage war deutlich, jedoch Kosa und Albrecht sicherten mit klaren Siegen bereits das Unentschieden. Beim Stand von 8:7 musste sich im Schlussdoppel entscheiden, ob gar noch mehr drin war. Und tatsächlich behielten Hans Stenke und Helmut Kosa, der an diesem Tag wohl beste Gundelfinger, über das Spitzendoppel der Gäste die Oberhand und sorgten so für den umjubelten 9:7-Endstand.