Pressebericht vom 11.10.2000

Alles riskiert und gewonnen

TT-„Krimi“ im Derby

(viz) Die erste Tischtennis-Mannschaft des FC Gundelfingen schlug im ersten Saison-Heimspiel der Herren-Kreisliga A die in Bestbesetzung angetretenen Nachbarn aus Höchstädt mit 9:7

In den Eingangsdoppeln gerieten die Gastgeber 1:2 in Rückstand, lediglich Vinzenz und Roman Zähnle gewannen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte, hier blieben Brendle und Lorenz erfolgreich. Die erstmalige Führung zum 5:4 erspielten sich „hinten“ der erst 15-jährige Johannes Schmid und Roman Zähnle. Werner Stenke erhöhte auf 6:4. Dann behielt Youngster Tobias Lorenz überraschend die Oberhand. Mit seinem dritten Sieg krönte Johannes Schmid seinen Einsatz. Der immer stärker aufspielende SSVler Miller ließ Roman Zähnle nicht zur Entfaltung kommen und hielt das Match offen. Im Entscheidungssatz des Schlussdoppels führten die Höchstädter schon 19:11. Doch W. Stenke/T. Lorenz riskierten alles und bogen das Spiel zum 9:7-Endstand um.