Saison 1984/1985

Jahreshauptversammlung am 9.11.1984 in der Stadiongaststätte

TT Ball

Abteilungsleiter Walter Brucker begrüßte die Anwesenden und gab das Wort nach einer kurzen Ansprache an Werner Stenke weiter. Dieser hielt einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Die herausragenden Ereignisse in sportlicher Hinsicht waren die Vizemeisterschaft der 1. Herrenmannschaft in der Schwabenliga III sowie der Jugend in der Kreisliga I. Nach dem Aufstieg des 3._Herrenteams von der II. in die I. Kreisliga spielen dort zum ersten Mal 2 Mannschaften der Abteilung gegeneinander.

Als eine gute Sache wurde das Turnier im Rahmen des Ferienprogramms hervogehoben, weil einige Turnierteilnehmer der Abteilung treu geblieben sind. In der laufenden Sasion sind die Ergebnisse bisher nicht ganz so zufriedenstellend, wie man es erwartet und erhofft hatte.

Dass in unserer Abteilung auch gesellschaftlich was los ist, bewiesen die zahlreichen Veranstaltungen wie das Entenkegeln, die Weihnachtsfeier, das Grillfest, der Faschingsball und der Ausflug. Sportkamerad Schimmel feierte heuer seinen 50. Geburtstag, zu dem ihm zahlreiche Abteilungsmitglieder einen feuchtfröhlichen Besuch abstatteten.

Kernkraftwerk Gundremmingen

Auf die Initiative von Abteilungsleiter Walter Brucker hin besichtigte eine Delegation von knapp 20 Interessierten das Kernkraftwerk Gundremmingen. Er gab weiterhin einen Bericht über die wichtigsten Regeländerungen ab. Danach legte Werner Wahl die Finanzlage der Abteilung offen. Als letzter Redner berichtete Ottwin Förg über den Stand der Vorbereitungen für das bevorstehende Jubiläumsjahr. Die 48 Seiten umfassende Festschrift wird Ende Dezember fertig sein. Für den Festtag sind verschiedene Turniere in der Mehrzweckhalle geplant. Der Festabend wird in der „Sonne“ in Echenbrunn abgehalten. Die musikalische Umrahmung wird für 800 DM von der Tanzkapelle „Musicmen“ gestaltet.

Abteilunsgleiter Walter Brucker erwähnte, dass nun endlich einheitliche Trainingsanzüge für die gesamten Herrenmannschaften angeschafft wurden. Von der Sparkasse Gundelfingen bekam die Abteilung eine Spende in Höhe von 500 DM. Von diesem Geld kaufte man beim Sporthaus Seeßle neue Absperrungen für 39 DM das Stück.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.