Saison 1993/1994

Mit letztem Einsatz

TT Ball

(hs) In einem Spiel der Tischtennis-Schwabenliga III, in dem es nur noch um das Prestige ging, konnte die zweite Herrenmannschaft des FC Gundelfingen die Gäste aus Lauingen mit 9:6 bezwingen und hat sich damit endgültig in dieser Liga etabliert. Wieder einmal legten die Gastgeber in den Doppeln den Grundstein für den späteren Erfolg. Sowohl Kosa/Stenke, in der Rückrunde bisher ungeschlagen, als auch Albrecht/Gerold blieben Sieger und brachten ihre Mannschaft mit 2:1 in Führung. Diese baute Gerold gegen Knödler auf 3:1 aus, bevor Hans Stenke gegen Schmid den Anschluss zulassen musste. Danach sorgten Förg, Kosa und Albrecht für den 6:2-Zwischenstand. Keller und Schmid verkürzten, danach gelang Hans Stenke ein wichtiger Sieg: 7:4. Brenzlig wurde es, nachdem Lauingen im mittleren Paarkreuz zweimal punktete und auf 7:6 herankam. Heinz Albrecht mit letztem Einsatz und Erich Reicherzer mit taktisch klugem Spiel sorgten jedoch für den umjubelten 9:6-Endstand.

In Wertingen chancenlos

(hs) Beim starken TSV Wertingen musste die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft des FC Gundelfingen in der Schwabenliga III antreten. Helmut Kosa ersetzte den verhinderten Werner Stenke. Die Gäste kamen von Anfang an nicht so recht ins Spiel. Schon alle Eingangsdoppel gingen an die Gastgeber, und auch in den Einzelpaarungen hatte der FCG das Nachsehen. Nach zweieinhalb Stunden stand das Endergebnis mit 9:3 für den TSV Wertingen fest.

Die Ergebnisse:

  • Stuhler/Dworschak – Roman Zähnle/Kosa 21:19, 21:14
  • Riesebeck/Zub – Brendle/Ferner 17:21, 21:16, 21:19
  • Wiedemann/Schauer – Walter Stenke/Vinzenz Zähnle 21:11, 21:8
  • Wiedemann – Brendle 21:13, 21:11
  • Stuhler – Walter Stenke 18:21, 21:15, 11:21
  • Riesebeck – Ferner 21:19, 21:19
  • Schauer – Roman Zähnle 21:14, 19:21, 14:21
  • Dworschak – Kosa 21:15, 21:19
  • Zub – Vinzenz Zähnle 21:11, 16:21, 21:16
  • Wiedemann – Walter Stenke 18:21, 21:17, 21:6
  • Stuhler – Brendle 10:21, 12:21
  • Riesebeck – Roman Zähnle 21:15, 21:18
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.