Saison 1991/1992

Neuer Tabellenführer

TT Ball

(hs) Zum Spitzenspiel der Tischtennis-Schwabenliga III empfing der Tabellenzweite FC Gundelfingen den Spitzenreiter SV Holzheim. Bei einem Sieg wäre der FC Gundelfingen neuer Tabellenführer. Im Laufe der dreistündigen Partie entwickelte sich teilweise herrlicher Tischtennissport, und es gab etliche knappe Entscheidungen. In den Eingangsdoppeln erkämpften sich die Gastgeber eine 2:1-Führung, die sie in den Einzeln noch weiter ausbauen konnten. Besonderen Anteil am 9:5-Erfolg des FCG hatten Reinhold Brendle, Werner Stenke und Michael Ferner mit je zwei Einzelsiegen sowie je ein Erfolg im Doppel.

Die Ergebnisse:

  • Werner Stenke/Roman Zähnle – Wagner/F. Fischer 21:19, 21:4
  • Walter Stenke/Steffen Scholz – E. Brenner/S. Fischer 18:21, 22:20, 15:21
  • Reinhold Brendle/Michael Ferner – K. Brenner/Kerle 23:21, 21:8
  • Walter Stenke – Wagner 21:17, 18:21, 19:21
  • Reinhold Brendle – E. Brenner 21:18, 16:21, 21:18
  • Werner Stenke – F. Fischer 21:9, 17:21, 21:8
  • Roman Zähnle – S. Fischer 20:22, 10:21
  • Michael Ferner – K. Brenner 22:20, 21:18
  • Steffen Scholz – Kerle 8:21, 18:21
  • Walter Stenke – E. Brenner 21:17, 9:21, 15:21
  • Reinhold Brendle – Wagner 16:21, 21:16, 21:19
  • Werner Stenke – S. Fischer 19:21, 21:7, 21:15
  • Roman Zähnle – F. Fischer 21.11, 21:15
  • Michael Ferner – Kerle 22:20, 21:16

FCG-Überlegenheit

(hs) Im Punktspiel in der Tischtennis-Kreisliga III standen sich Gundelfingen III und Höchstädt II gegenüber. Die Höchstädter Herren traten in der laufenden Saison erstmals in kompletter Aufstellung an, während beim FCG die „Oldies“ Brucker und Schimmel aushelfen mussten. Im Spielverlauf zeigte sich jedoch die Überlegenheit der Gundelfinger, insbesondere die an Nummer eins bis drei gesetzten Vinzenz Zähnle, Werner Neumann und Erich Gürsch blieben an diesem Tag ungeschlagen und holten zusammen bereits acht Punkte. Den neunten Punkt steuerte Walter Brucker in gewohnt kämpferischer Manier zum 9:3-Endstand bei.

Die Ergebnisse:

  • V. Zähnle/Gürsch – Schmid/Petratschek 19:21, 21:8, 21:18
  • Wahl/Neumann – Kukulus/Mesch 21:14, 21:12
  • V. Zähnle – Schmid 21:12, 21:12
  • Neumann – Kukulus 21.17, 21:12
  • Gürsch – Harfich 19:21, 21.16, 21:19
  • Wahl – Mesch 21:19, 10:21, 13:21
  • Brucker – Wanek 22:20, 21:17
  • Schimmel – Petratschek 17:21, 14:21
  • V. Zähnle – Kukulus 21.18, 21:13
  • Neumann – Schmid 21:10, 21:9
  • Gürsch – Mesch 21:18, 21:18

Ungefährdeter Erfolg

(hs) Die zweite Mannschaft des FC Gundelfingen errang in der Tischtennis-Kreisliga I einen hoch verdienten Sieg über Oberndorf. Die Gäste, gegen die es schon öfter knappe Entscheidungen gab, waren an diesem Tag den Gundelfingern klar unterlegen. Dabei führten sie nach den Doppeln bereits 2:1, in den Einzeln musste jedoch lediglich Helmut Kosa beide Punkte dem Gegner überlassen. Seine Mannschaftskameraden, einschließlich Ersatzmann Vinzenz Zähnle, präsentierten sich in glänzender Spiellaune und sorgten damit für den verdienten 9:3-Erfolg.

Die Ergebnisse:

  • Kosa/Stenke – Höck/Berger 21:6, 21:17
  • Gerold/Zähnle – Klein/Knorr 13:21, 21:11, 15:21
  • Förg/Reicherzer – Kolb/Wanzl 21:16, 16:21, 17:21
  • Förg – Kolb 17:21, 21:13, 21:17
  • Kosa – Klein 18:21, 21:15, 16:21
  • Gerold – Knorr 21:17, 21:11
  • Stenke – Wanzl 21:12, 21:12
  • Reicherzer – Berger 21:12, 21:13
  • V. Zähnle – Höck 21:14, 20:22, 21:18
  • Förg – Klein 23:21, 23:21
  • Kosa – Kolb 16:21, 21:9, 18:21
  • Gerold – Wanzl 21:18, 21:13
  • Stenke – Knorr 21:13, 21:19
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.