Tischtennisplatte

„Erste“ erwischt rabenschwarzen Tag

(MAYF) 15.11.2010: Den einzigen Gundelfinger Sieg der vergangenen Woche holte die zweite Mannschaft mit einem knappen 9:7 gegen Oettingen. Tags darauf setzte es aber eine unglückliche Niederlage in Hainsfarth. Der FCG I kam in Gersthofen völlig unter die Räder und kassierte eine 2:9-Pleite. Auch die vierte Mannschaft war beim Gastspiel in Binswangen chancenlos.

TSV Gersthofen – FCG I 9:2. Zu Beginn schien sich noch eine knappe Partie anzudeuten, alle drei Doppel gingen über die volle Distanz. Dabei hatten die Gundelfinger durch D. Förg/M. Ferner und F. Mayershofer/P. Lorenz zweimal das bessere Ende für sich. In den Einzeln waren die FCG-Akteure dann aber völlig von der Rolle und konnten gerade mal noch drei Satzgewinne für sich verbuchen. Somit war die höchste Niederlage seit fast vier Jahren besiegelt.

FCG II – TSV Oettingen 9:7. Das Doppel M. Ferner/S. Fink wendete gerade noch einen kompletten Fehlstart ab. R. Zähnle, M. Ferner und V. Zähnle hielten den Anschluss, sodass sich beim Stand von 4:5 der Rückstand nach der ersten Einzelrunde in Grenzen hielt. Nachdem in der zweiten Runde K.-H. Schmid, M. Ferner und V. Zähnle jeweils ausglichen, brachte S. Hausmann mit seinem Sieg zum 8:7 die „Zweite“ erstmals in Front. Das Schlussdoppel K.-H. Schmid/R. Zähnle sicherte mit einer überzeugenden Vorstellung den hart erkämpften Heimsieg.

TSV Hainsfarth – FCG II 9:5. M. Ferner/S. Fink, K.-H. Schmid/R. Zähnle und V. Zähnle/P. Wiesmüller erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen mit einer 3:0-Führung in die Einzel. Hier blieben in der ersten Runde nur K.-H. Schmid und V. Zähnle erfolgreich, sodass der Vorsprung bis auf 5:4 schmolz. Nach dem 5:5-Ausgleich gingen die restlichen Partien alle im Entscheidungssatz an die Gastgeber, sodass am Ende neben einer 5:9-Niederlage auch sieben verlorene Fünfsatzmatches zu Buche standen.

TSV Binswangen – FCG IV 9:1. Bei einer starken Binswanger Mannschaft konnte nur G. Förg ein Einzel für sich entscheiden.

Jungen: TV Lauingen – FCG I 8:2. P. Zey, S. Seefried, A. Scheffner und K. Mack hielten zwar in einigen Partien gut mit, mussten aber doch die Überlegenheit der Heimmannschaft anerkennen.


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Veranstaltungen

Mai 2022
September 2022
November 2022
Keine Veranstaltung gefunden

Letzte Beiträge

Kontakt