Ball mit Hintergrund

Quentchen Glück fehlte

TSV Königsbrunn II : FC 1920 Gundelfingen 9:7

Samstag, 04.03.2023, 17:30 Uhr

Als das abschließende Doppel gespielt war, lagen sich die Spieler des TSV Königsbrunn II am Samstagnachmittag in den Armen: Klotz / Heinz hatten gerade ihr Doppel gewonnen und nach rund 4 Stunden Spielzeit somit für den nicht unverdienten 9:7-Endstand (35:26 Sätze) in der Herren Bezirksoberliga (Bayerischer TTV – Schwaben-Nord) Partie gegen den FC 1920 Gundelfingen gesorgt. Zuvor konnten die Zuschauer beobachten, wie beide Teams nicht in Bestbesetzung und mit Ersatzspielern antreten mussten. Eine überzeugende Leistung zeigte an diesem Tag Petro Bannout, der in seinen Spielen souverän agierte und ungeschlagen blieb.

Mit den Eröffnungsdoppeln ging es los. Bei der Vier-Satz-Niederlage gegen Mayershofer / Lorenz hatten Klotz / Heinz nur im ersten Satz eine Chance. Deutlich nach Sätzen war die Drei-Satz-Pleite von Glas / Kade gegen Ferner / Schuhmair. Nach eher keinem so guten Beginn und Verlust des ersten Satzes gewannen Botschen / Bannout die folgenden drei Sätze und somit die gesamte Partie noch mit 3:1. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite der Heimmannschaft verbucht werden. Das Zwischenergebnis zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 1:2.

Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Nicht ganz mithalten konnte Julian Glas, beim 1:3 gegen Thomas Schuhmair, obwohl er nicht komplett chancenlos war. Einen Zähler für das Team verpasste Noah Botschen bei der engen Niederlage im fünften Satz gegen Matthias Ferner. Auch rückblickend war es eine wirklich spannende Partie. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Vorsprung. Beim Spielstand von 1:4 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Simon Klotz machte mit Tobias Lorenz beim 3:0 recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Nur einen Satz verlor Werner Heinz bei seinem Sieg gegen Frank Mayershofer und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Wenig später war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:4 an der Reihe. Recht kurzen Prozess machte danach Petro Bannout beim 3:0 mit Vinzenz Zähnle. Bei seiner 1:3-Niederlage gegen Stefan Fink konnte Paul Kade anschließend den Zähler für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 4:5.

Ein Satz reichte nicht, weshalb Julian Glas die Partie gegen Matthias Ferner mit 1:3 verlor. Zwar brachte Thomas Schuhmair Noah Botschen phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich Noah Botschen mit 3:1 durch. Mit diesem Sieg verbesserte Botschen seine Bilanz auf 4:4 in dieser Saison. Mit 3:1 siegte Simon Klotz gegen Frank Mayershofer und gab dabei nur einen Satz her. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 6:6. Recht kurzen Prozess machte im Anschluss Werner Heinz beim 11:5, 11:8, 11:4 mit Tobias Lorenz. Da gab es nichts zu rütteln. Petro Bannout gewann sein Spiel gegen Stefan Fink eher ungefährdet mit 11:5, 11:7, 11:7. Da gab es nichts zu rütteln. Unglücklich war Paul Kade in der Begegnung gegen Vinzenz Zähnle, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 8:7 für die Gastgeber.

Im entscheidenden Schlussdoppel war die Spannung nun zu greifen. Beim Sieg in vier Sätzen gegen Ferner / Schuhmair kamen Klotz / Heinz nur im ersten Satz in die Bredouille. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Einen langen Atem hatten die Spieler im vierten Satz, der erst nach 36 Ballwechseln endete. Ein umkämpfter Teamerfolg für den TSV Königsbrunn II war unter Dach und Fach.

Durch diesen Sieg hat der TSV Königsbrunn II in der Saison nun 5 Saison-Siege, 6 Niederlagen bei einem Unentschieden zu verzeichnen. Das nächste Spiel steht dann am 18.03.2023 gegen die TSG Thannhausen II bevor. Für den FC 1920 Gundelfingen steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen die TSG 1889 Augsburg-Hochzoll II am 18.03.2023 an, in das mit einem Punkteverhältnis von 3:25 ins Rennen gegangen wird.

Statistik:
TSV Königsbrunn II:

Doppel: Klotz / Heinz 1:1, Glas / Kade 0:1, Botschen / Bannout 1:0

Einzel: J. Glas 0:2, N. Botschen 1:1, S. Klotz 2:0, W. Heinz 2:0, P. Bannout 2:0, P. Kade 0:2

FC 1920 Gundelfingen:

Doppel: Ferner / Schuhmair 1:1, Mayershofer / Lorenz 1:0, Fink / Zähnle 0:1

Einzel: M. Ferner 2:0, T. Schuhmair 1:1, F. Mayershofer 0:2, T. Lorenz 0:2, S. Fink 1:1, V. Zähnle 1:


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Veranstaltungen

Mai 2024
Keine Veranstaltung gefunden

Letzte Beiträge

Kontakt