Saison 1999/2000

Saisonbericht 1999/2000

TT Ball

Obwohl die Spielerdecke immer dünner wird, schickte die Abteilung auch in der Saison 1999/2000 drei Herren- und zwei Jugendmannschaften ins Rennen.

Nachdem das 1. Herrenteam zweimal nur knapp den Abstieg aus der immer stärker werdenden Bezirksklasse abwenden konnte, war es für die Mannschaft am Ende der Runde kein Beinbruch, den Gang in die Kreisliga A antreten zu müssen. Denn vor allem das vordere Paarkreuz war doch seit Jahren mit den Spitzenspielern der anderen Vereine hoffnungslos überfordert. Zudem beendete Gerhard Gerold, lange Zeit die Nummer 1 der Abteilung, während der Saison seine aktive Laufbahn und stürzte den Verein in eine noch größere Personalnot. Eine Klasse tiefer, wo alle Beteiligten mit ihren Konkurrenten mithalten können, machte der sportliche Wettkampf doch wieder mehr Spaß. Tobias Lorenz und der vorzeitig aus der Jugend genommene Johannes Schmid sorgten für die seit langem überfällige Verjüngung des Mannschaftsalters.

Die 2. Herrenmannschaft landete in der Kreisliga B nach einer durchwachsenen Runde schließlich auf dem siebten Platz. Herausragend dabei war das Einzelresultat von Roman Zähnle, der mit 35:3 Spielen der zweitbeste Akteur der Liga war und sich damit wieder nachdrücklich für die 1. Mannschaft empfahl.

In der Kreisliga D gelang es der dritten Vertretung der Abteilung endlich , den lang angesteuerten Aufstieg aus der letzten Liga wahrzumachen.

Auch ohne den ins Herrenlager gewechselten Tobias Lorenz spielte die 1. Jungenmannschaft in der Bezirksliga Nord eine gewichtige Rolle. Sie musste nur Dillingen I an sich vorbei ziehen lassen und landete auf dem zweiten Platz. Johannes Schmid war mit einer Bilanz von 37:6 der zweitbeste Einzelspieler der Liga, das Doppel Johannes Schmid/Benjamin Sched mit 13:3 das beste der Spielklasse.

Die zweite Vertretung erreichte in der Kreisliga B Süd einen tollen dritten Platz, wobei das Doppel Frank Mayershofer/Benedikt Nussbaum auch die erfolgreichste Paarung der Liga bildete.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.