Saison 2000/2001

Saisonbericht 2000/2001

TT Ball

Auch in der abgelaufenen Saison konnten wieder drei Herren- und zwei Jugendmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden.

In ihrer ersten Saison nach dem Abstieg in die Kreisliga A hieß es für die 1. Herrenmannschaft festzustellen, wie stark sie wirklich war. Als Absteiger wollten sie einen guten Tabellenplatz erreichen. Doch durch viele Spielerausfälle musste oft mit Ersatz angetreten werden, was letztendlich zu einem sechsten Tabellenplatz führte. Da zudem Werner Stenke seine aktive Laufbahn beendete, musste über eine komplette Neubesetzung der Mannschaft nachgedacht werden, um in der nächsten Saison ein besseres Ergebnis zu erzielen. Diese glaubte man mit Gerhard Gerold, Reinhold Brendle, Roman Zähnle, Tobias Lorenz, Hans Stenke und Vinzenz Zähnle gefunden zu haben.

Die zweite Mannschaft hatte auch in diesem Jahr wieder alle Hände voll damit zu tun, den Klassenerhalt zu schaffen. Erschwert wurde die Situation dadurch, dass diese Saison in der auf zwölf Mannschaften angewachsenen Kreisliga B, die vier letzten Teams den Gang in die untere Liga antreten mussten. Aufgrund der abermals souveränen Leistung von Roman Zähnle mit der zweitbesten Bilanz der Saison von 34:8 Spielen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der Abstieg verhindert werden, wenn auch nur sehr knapp vor der punktgleichen Mannschaft vom SC Athletik Nördlingen II.

Die dritte Mannschaft hatte nach sechs Jahren endlich den Aufstieg in die Kreisliga C geschafft. Nun hieß das Saisonziel Klassenerhalt. Und mit dem ersten Sieg im ersten Spiel fing die Saison gut an, doch von da an lief nicht mehr viel. Lediglich mit SV Holzheim III konnten sie sich messen, gegen die man 3:1 Punkte holte. Doch am Ende der Saison war man mit zwei Punkten Rückstand auf Holzheim Vorletzter und somit abgestiegen. Da jedoch die Mannschaften vom VSC Donauwörth V und TV Dillingen II vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden, konnte die dritte Mannschaft weiterhin in der Kreisliga C bleiben.

Bei der Jugend hatte die erste Mannschaft in der Kreisliga A nur einen würdigen Gegner, den SSV Höchstädt. Dieser Mannschaft mussten sich die Jungen zweimal knapp geschlagen geben. Somit belegten sie mit 20:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Ausserdem hatte man mit Matthias Ferner (26:2) und Benedikt Nussbaum (21:4) zwei der besten Spieler der Liga in eigenen Reihen. Durch die Überlegenheit in der Kreisliga A durfte auch Gundelfingen als Zweiter noch aufsteigen und spielt nächste Saison in der Bezirksliga Nord.

Die zweite Jungenmannschaft in der Kreisliga B Süd hatte es da schon etwas schwerer. Besetzt mit vielen talentierten Nachwuchsspielern mussten alle Gegner hart kämpfen. Meistens musste über die volle Distanz gespielt werden und leider gingen dabei auch einige Spiele noch verloren, was zum Ende der Saison Platz sechs bedeutete. Doch die Leistung lässt auf die nächste Spielzeit hoffen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.