Tischtennis

Saisonbericht 2001/2002

In der vergangenen Saison konnte der Spielbetrieb um eine Mannschaft aufgestockt werden. Somit waren erstmals drei Herren- und drei Jugendmannschaften am Start.

Nach Beendigung der letzten Saison hatte sich die erste Herrenmannschaft zu einer komplett neuen Aufstellung entschlossen. Somit nahm die neue Formation Gerhard Gerold, Reinhold Brendle, Roman Zähnle, Tobias Lorenz, Hans Stenke und Vinzenz Zähnle das Unternehmen Aufstieg in Angriff und schlossen dies auch erfolgreich ab.

Nach der hektischen letzten Sasion konnten die Herren der zweiten Mannschaft beruhigt in diese Saison gehen. Man hatte eine gute Aufstellung gefunden und trotz einiger Ausfälle, die aber von Spielern der dritten Mannschaft würdig ersetzt wurden, stand am Ende ein guter sechster Platz nicht zuletzt wegen der herausragenden Leistung von Walter Stenke (16:0 im vorderen Paarkreuz) zu Buche.

Dank der zurückgezogenen Mannschaften von Dillingen und Donauwörth konnte die dritte Mannschaft in der Kreisliga C bleiben. Auch dieses Jahr hieß die Devise: Klassenerhalt. Doch trotz aller Bemühungen und mehr erspielten Punkten als im Vorjahr, konnte lediglich die Mannschaft vom TSV Binswangen II überholt werden. Doch der vorletzte Platz genügte nicht zum Klassenerhalt und somit musste die „Dritte“ den Weg zurück in die Kreisliga D antreten, natürlich mit dem Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs.

Nach dem Aufstieg der ersten Jungenmannschaft in die Bezirksliga Nord bot sich das gleiche Bild wie letzte Saison. Die Jungen hatten nur einen würdigen Gegner, der dieses Mal TSV Herbertshofen hieß. Das war die einzige Mannschaft, der man sich zweimal geschlagen geben musste. Und mit Matthias Ferner hatte das Team den besten Spieler (28:4) der Liga in seinen Reihen. Da Matthias allerdings seine Laufbahn nun bei den Herren fortsetzen muss, wurde auf den möglichen Aufstieg verzichtet.

Die zweite Mannschaft schlug sich diese Saison schon besser als im Vorjahr. Platz vier kann sich zweifelsohne sehen lassen, da auf die Plätze zwei und drei nur zwei Punkte und auf den ersten nur vier Punkte fehlten. Außerdem hat der FCG II mit Jürgen Buchwald (32:4) und Stefan Schmid (23:3) zwei der besten Liga-Spieler in seinen Reihen.

Erstmals in dieser Saison konnte bei der Jugend eine dritte Mannschaft ins Rennen geschickt werden. Und das mit beachtlichem Erfolg. Mit den klaren Favoriten konnten die Jungs zwar nicht mithalten aber ein vierter Platz, mit einem Punkt Rückstand auf den Dritten, lässt auf die nächste Saison hoffen.


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Veranstaltungen

November 2021
Januar 2022
November 2022
Keine Veranstaltung gefunden

Letzte Beiträge

Kontakt