Saison 1999/2000

Souverän Meister der Kreisliga D Süd geworden

Endlich geschafft: Die dritte Herrenmannschaft hat in der abgelaufenen Saison den Aufstieg in die Kreisliga C Süd errungen. Durch eine während der ganzen Saison konstanten Leistung ist dies den Mannen um Käpt’n Günter Förg nach sechs Jahren endlich gelungen.

Nachdem in den vergangenen Jahren der Aufstieg immer jeweils knapp verpasst wurde, wollten es die Gundelfinger in dieser Saison dann doch mal anpacken. Durch intensiven Traingsfleiß sollte es in dieser Spielzeit auch gelingen. In der Auftaktbegegnung beim TV Lauingen V wurde schon deutlich, dass die Gundelfinger sehr stark sind, denn sie bezwangen die Nachbarn aus Lauingen mit 9:3. Ein weiterer Prüfstein sollte die Begegnung beim SV Villenbach II werden. Selbst diese Partie wurde von den Gundelfingern souverän mit 9:3 gewonnen.

Zu diesem Zeitpunkt zeichnete es sich schon ab, dass die Gundelfinger in dieser Runde um den Aufstieg mitspielen sollten. Der einzige Konkurrent war jetzt nur noch der TSV Binswangen II. Diese Partie verlief dann doch einigermaßen kurios. Die Binswanger führten nach den Auftaktdoppeln schon mit 2:1 und konnten ihre Führung in den nächsten Einzeln auf 8:2 ausbauen. Es schien bereits alles gelaufen zu sein. In diesem Moment verließen auch die mitgereisten Gundelfinger Anhänger die Halle. Dies war jedoch ein großer Fehler, denn es ging ein Ruck durch die Gundelfinger und sie holten in den nächsten Einzelbegegnungen alle Punkte, so dass es dann 8:7 für Binswangen stand.

Nun musste das Schlussdoppel entscheiden. In einer sehenswerten Begegnung konnten Dieter Peichl und der Kapitän Günter Förg das Spiel gewinnen und die Gundelfinger erspielten sich ein wertvolles Unentschieden zum 8:8. So wurde der FC Gundelfingen punktgleich zwar nur Herbstvizemeister hinter dem TSV Binswangen II, aber er hatte noch alle Chancen offen. Dies sollte sich auch in der Rückrunde bestätigen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewannen die Gundelfinger alle Begegnungen in der Rückrunde und wurden damit souverän Meister in der Kreisliga D Süd.

Souveräner Meister
Die erfolgreichen Spieler (von links): Stefan Demharter, Erich Gürsch, Ernst Lorenz, Dieter Peichl, Simon Stenke, Günter Förg, Erich Reicherzer und Walter Brucker. Leider fehlte beim Fototermin Gerhard Stricker.
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.