Saison 1992/1993

Tischtennis im Aufwind

TT Ball

Mit Optimismus startete die Tischtennis-Abteilung in die neue Spielrunde 1992/93. Gemeldet wurden drei Herrenmannschaften und ein Jungenteam. Letzteres versuchte, mit einer stark erneuerten Mannschaft, den Anschluss an frühere Leistungsstärke zu schaffen. Mit Simon Stenke und Mark Wager waren zwei „altgediente“ mit von der Partie. Julian Seitz, Patrick Renner, Tobias Lorenz und Mustafa Sahin, alle miteinander hoffnungsvolle Talente, machten sich die übrigen Plätze untereinander streitig und sorgten dafür, dass die Spielerdecke nicht zu dünn wurde. Jugendtrainer Vinzenz Zähnle traute dieser Mannschaft einiges zu.

Bei den Herren musste die erste Mannschaft leider den Weggang von Steffen Scholz verkraften. Für ihn sprang Vinzenz Zähnle ein und gemeinsam mit seinen neuen Kollegen versuchten sie, in der Schwabenliga III vielleicht wieder einmal vorne ein Wörtchen mitsprechen zu können.

Ganz andere Ziele hatte sich die Dritte gesteckt. Der Wegfall von Vinzenz Zähnle, dem seit Jahren besten Mann, hinterließ eine große Lücke. Neuling Stefan Demharter (eigene Jugend) hatte es in seiner ersten Seniorensaison noch schwer und so standen die Zeichen von Anfang an auf Klassenerhalt in der Kreisliga III.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.