Saison 1976/1977

Umzug in die Schulturnhalle

TT Ball

Die Bedingungen für das Training im Keller der jetzigen Hauptschule waren vor allem durch den sehr rutschigen und harten Betonboden alles andere als optimal. Ebenso konnte man bei der geringen Deckenhöhe nicht von regulären Spielbedingungen reden. Ein weiteres Manko stellten darüber hinaus die ungenügenden sanitären Einrichtungen dar (ein Duschen war nicht möglich).

Nachdem die aktiven, am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften bereits seit längerem wenigstens ihre Punktspiele in der Hauptschulturnhalle austrugen, eröffnete die kürzlich fertiggestellte Mehrzweckhalle neue Belegungsmöglichkeiten für die „alte“ Turnhalle.

Am Montag, den 4. April 1977, war es dann soweit: Nach Jahren des „Kellerdaseins“ begann eine neue Epoche: Das Training wurde zum ersten Mal in der Hauptschulturnhalle abgehalten. Dort erwarteten die Sportler sehr gute Bedingungen: genügend Platz, ein federnder Holzboden, ausreichende Höhe für Ballonabwehr und eigene Umkleideräume mit Duschen.

Einige Mitglieder stellten ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis und trennten im Geräteraum ein Abteil ab, in dem die ebenfalls selbst gefertigten Plattenwagen und die Schränke zur Aufbewahrung von Netzen und Absperrungen sicher verstaut werden konnten. Damit hatte der Tischtennissport in Gundelfingen eine neue Heimat gefunden, die bis heute den Grundpfeiler für einen geordneten, erfolgreichen Spiel- und Trainingsbetrieb darstellt.

Schulturnhalle
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.