Saison 2018/2019

Unglücklich verloren

TT Ball

(MAYF) Eine ganz unglückliche Niederlage musste die erste Herrenmannschaft des FC Gundelfingen hinnehmen. Trotz mehr gewonnener Sätze stand am Ende eine 7:9-Niederlage zu Buche, was auch der Tatsache geschuldet war, dass der FCG in fünf der sechs Fünfsatzpartien das Nachsehen hatte. Wenig zu holen gab es für die „Zweite“ im Heimspiel gegen Harburg. Dafür fuhr der FCG III im zweiten Spiel den zweiten Sieg ein.

TSV Herbertshofen – FCG I 9:7. Die Gundelfinger starteten gut in die Partie und gingen durch T. Schuhmair/P. Lorenz und W. Klekamp/S. Fink in Führung. Diesen knappen Vorsprung verteidigten T. Schuhmair, P. Lorenz und F. Mayershofer nach der ersten Einzelrunde. Nun konnten aber nur noch T. Schuhmair und W. Klekamp punkten, womit es mit einem Rückstand ins Schlussdoppel ging. Hier hatten die Hausherren das bessere Ende für sich.

FCG II – TSV Harburg 2:9. S. Hausmann/E. Lorenz hielten mit ihrem siegreichen Doppel den Anschluss. Allerdings zogen die Gäste nun auf 8:1 davon. Einziger Höhepunkt aus Gundelfinger Sicht blieb in der Folge der unerwartete Erfolg von V. Zähnle im Spitzeneinzel, welcher die Niederlage allerdings auch nicht mehr verhindern konnte.

FCG III – VSC Donauwörth II 9:1. Bereits in den Doppeln legten Werner Stenke/H. Stenke, S. Hausmann/P. Wiesmüller und D. Peichl/Walter Stenke den Grundstein für den souveränen Heimsieg, den Werner Stenke (2), D. Peichl, H. Stenke, P. Wiesmüller und Walter Stenke in den Einzeln unter Dach und Fach brachten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.