Saison 1992/1993

Weiter ungeschlagen

TT Ball

(hs) Zum Schwabenliga-III-Aufsteiger Riedlingen reiste am Samstag die erste Tischtennis-Mannschaft des FC Gundelfingen. Da die Gastgeber bisher erst eine Begegnung verloren hatten, gingen die ungeschlagenen Gundelfinger von Beginn an konzentriert an die Platten. Die Eingangsdoppel, das bisherige Sorgenkind der Gärtnerstädter, ergaben diesmal unerwartet eine 3:0-Führung für den FCG. Diesen Vorsprung bauten die Gäste im Verlaufe der Partie noch weiter aus. Im mittleren Paarkreuz holten Werner Stenke und Roman Zähnle alle vier möglichen Punkte und legten damit den Grundstein zum verdienten 9:4-Erfolg.

Die Ergebnisse:

  • Elsässer/Dollansky – Walter Stenke/Scholz 21:18, 18:21, 19:21
  • Scherer/Wild – Werner Stenke/Zähnle 11:21, 20:22
  • Gayr/Drescher – Brendle/Ferner 12:21, 16:21
  • Elsässer – Brendle 19:21, 21:16, 23:21
  • Dollansky – Walter Stenke 22:20, 21:8
  • Scherer – Zähnle 16:21, 19:21
  • Wild – Werner Stenke 7:21, 19:21
  • Gayr – Scholz 18:21, 21:14, 21:11
  • Drescher – Ferner 13:21, 16:21
  • Elsässer – Walter Stenke 21:15, 21:19
  • Dollansky – Brendle 19:21, 15:21
  • Scherer – Werner Stenke 17:21, 12:21
  • Wild – Zähnle 16:21, 19:21

Führung behauptet

(hs) Mit Bangen trat die zweite Herrenmannschaft des FC Gundelfingen die Fahrt nach Oberndorf zum Spiel in der Tischtennis-Kreisliga I an, denn Helmut Kosa musste berufsbedingt pausieren. Doch Ersatzmann Vinzenz Zähnle war maßgeblich am 9:5-Erfolg beteiligt. Bereits im Doppel gelang es ihm, an der Seite von Hans Stenke das Spitzendoppel der Gastgeber zu bezwingen, so dass die Gundelfinger als überraschender Tabellenführer vor den Einzeln bereits 2:1 in Führung lagen. Die Gesamtbegegnung wurde diesmal im mittleren und im hinteren Paarkreuz entschieden, wo die Oberndorfer von vier nur einen Punkt holen konnten.

Die Ergebnisse:

  • Klein/Mareis – Stenke/Zähnle 21:9, 19:21, 18:21
  • Höck/Brender – Albrecht/Gerold 14:21, 15:21
  • Kolb/Wanzl – Förg/Reicherzer 22:20, 21:15
  • Klein – Stenke 21:13, 17:21, 17:21
  • Kolb – Gerold 18:21, 21:12, 23:21
  • Wanzl – Albrecht 21:12, 21:19
  • Mareis – Förg 10:21, 18:21
  • Brender – Zähnle 17:21, 16:21
  • Höck – Reicherzer 19:21, 13:21
  • Klein – Gerold 18:21, 28:26, 21:6
  • Kolb – Stenke 21:11, 21:9
  • Wanzl – Förg 12:21, 19:21
  • Mareis – Albrecht 21:18, 14:21, 19:21
  • Brender – Reicherzer 13:21, 21:16, 21:23

Erster Saisonsieg

(hs) Die dritte Tischtennis-Mannschaft des FC Gundelfingen musste zweimal antreten. Im Heimspiel gegen die zweite Vertretung der SSV Höchstädt gab es eine klare 2:9-Niederlage. Die Gäste verstärkten sich an den vorderen drei Brettern, während bei Gundelfingen gegenüber dem Vorjahr ein Abgang zu verzeichnen war. Ohne Verlustpunkt stand auch Lauingen III an der Tabellenspitze. Die Gärtnerstädter starteten mit 0:8 Punkten und rechneten sich in Lauingen keinerlei Chancen aus. Nach einer 2:1-Doppelführung waren die Gundelfinger dann so motiviert, dass sie diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand gaben und 9:7 gewannen. Die herausragenden Spieler des FCG waren Vinzenz Zähnle und Erich Gürsch, die alle Spiele gewinnen konnten.

Die Ergebnisse:

  • Weiß/H. Köppel – Lorenz/Brucker 21:13, 18:21, 21:12
  • Gerstetter/E. Köppel – V. Zähnle/Gürsch 21:19, 16:21, 13:21
  • Nörpel/Weigelt – Wahl/Stricker 6:21, 8:21
  • Weiß – Wahl 21:12, 21:12
  • H. Köppel – Zähnle 16:21, 13:21
  • Gerstetter – Stricker 19:21, 21:11, 21:17
  • E. Köppel – Gürsch 24:26, 21:19, 16:21
  • Nörpel – Brucker 14:21, 21:18, 21:8
  • Weigelt – Lorenz 10:21, 21:15, 21:18
  • Weiß – Zähnle 16:21, 13:21
  • H. Köppel – Wahl 22:20, 21:18
  • Gerstetter – Gürsch 17:21, 15:21
  • E. Köppel – Stricker 14:21, 11:21
  • Nörpel – Lorenz 21:11, 21:15
  • Weigelt – Brucker 19:21, 12:21
  • Weiß/H. Köppel – Zähnle/Gürsch 19:21, 21:15, 15:21
Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.