Saison 2014/2015

Bezirkseinzel-
meisterschaften
in Königsbrunn am 08./09.11.2014

Unsere zwei Spitzenspieler Patrik Lorenz und Dominik Förg machten sich an diesem Wochenende auf, um in Königsbrunn bei den Bezirkseinzelmeisterschaften mitzuwirken. Alle Teilnehmer wurden laut ihrem TTR-Wert in verschiedene Kategorien eingestuft und zwar von A bis E. Dominik und Patrik mussten in der B-Klasse antreten und diese setzte sich aus insgesamt 47 Teilnehmern zusammen. Eingeteilt wurden diese in 12 Gruppen, wobei Dominik in Gruppe 5 und Patrik in Gruppe 10 landete.

Dominik hatte es in seiner Gruppe mit Werner Heinz vom TSV Königsbrunn, Christopher Schmid vom TSV Obergünzburg und mit Daniel Weiser vom Polizei SV Königsbrunn zu tun. Im ersten Match gewann Dominik gegen Christopher Schmid klar mit 3:0. Die zweite Begegnung sollte in dieser Vorrunde die schwierigste werden, aber auch dies meisterte Dominik souverän und gewann gegen Heinz Werner mit 3:1. Die letzte Partie war dann ein routinierter Sieg gegen Daniel Weiser mit 3:0. Damit war Dominik ungeschlagen in seiner Gruppe auf dem ersten Tabellenplatz und erreichte somit die Endrunde. Dort hatte er in der ersten Runde ein Freilos um dann im zweiten Match gegen Florian Schneider vom Kissinger SC deutlich mit 3:0 (11:9, 11:9, 11:9) zu gewinnen. Der nächste Part wurde dann um einiges schwerer gegen Stefan Herold vom TSG Thannhausen. Konnte Dominik die ersten beiden Sätze mit 15:13 und 11:6 gewinnen, drohte das Spiel mit dem Verlust des dritten Satzes (8:11) zu kippen. Mit einem Siegeswillen deklassierte Dominik dann im vierten Satz seinen Gegner mit 11:4 und somit stand Dominik im Halbfinale. Diese Partie gegen Petro Bannout vom TSV Königsbronn war dann an Spannung kaum noch zu überbieten. Im ersten Satz gewann Dominik knapp mit 11:9, den Zweiten gewann er ebenfalls mit 13:11. Sollte dies schon der Finaleinzug sein? Nein! Petro Bannout bäumte sich auf und gewann Satz drei mit 13:11 und den Vierten mit 12:10. Also musste der letzte Satz über den Einzug ins Finale entscheiden. Diesen alles entscheidenden fünften Satz verlor Dominik leider mit 9:11 und landete damit in diesem hochklassigen Turnier auf dem 3. Platz. Dieser berechtigt ihn nun zur Teilnahme an den bayerischen Meisterschaften am 29./30.11.2014 in Dillingen.

Patrik Lorenz musste sich in seiner Gruppe in der ersten Runde gegen Simon Härtl vom SC Athletik Nördlingen erwehren und konnte diese Partie knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Den späteren Sieger dieses Turniers, nämlich Thomas Karl vom SV Adelsried hatte Patrik im zweiten Match als Gegner. Supergespielt, aber leider verloren lautete nach dieser Partie die Erkenntnis für Patrik. Er musste sich ganz knapp mit 2:3 geschlagen geben. Im letzten Spiel in der Gruppenphase hatte es Patrik mit Andreas Grob vom VfB Oberndorf zu tun. Wieder musste der fünfte Satz als Entscheidung herhalten und diesen sicherte sich Patrik und zog als Gruppenzweiter in die Endrunde ein. Dort hatte es Patrik Lorenz in der ersten Runde mit Harald Gastel vom VfR Jettingen zu tun. Sehr souverän gewann Patrik dieses Match mit 3:0 (11:6, 11:8, 12:10). Die folgende zweite Runde sollte aber leider schon das Aus für ihn in dem Turnier bedeuten, denn seinem zweiten Gegner Sebastian Koch vom TSV Königsbrunn musste Patrik den Sieg mit 1:3 (7:11, 7:11, 11:9, 5:11) überlassen.

Da bei diesen Meisterschaften nicht nur in Einzel-Klassen gespielt wird, sondern auch Doppel sowie Mixed, traten Dominik und Patrik gemeinsam in der Doppel-Konkurrenz an die Tische. Dies wurde ein voller Triumph für die beiden, aber der Reihe nach. Die erste Runde bescherte unseren beiden wieder ein Freilos. Danach durften die Jungs gegen Fischer (SV Untermeitingen)/Göppel (ASV Fellheim) an die Tische. In souveräner Manier gewannen Patrik und Dominik diese Begegnung mit 3:1 (11:7, 11:6, 6:11, 11:7). Auch die nächsten Gegner Boerma (Post SV Telekom Augsburg)/Schön (TSG Thannhausen) stellte kein großes Problem dar und die Gundelfinger gewannen mit 3:1 (11:8, 11:4, 9:11, 11:6). Es ging mit einem Sieg gegen Kraus (SC Blau-Weiß Ettringen)/Thoma (SSG Augsburg) mit 3:1 (11:6, 11:2, 2:11, 11:9) weiter. Dieser Sieg bedeutete den Einzug ins Finale und dort stand mit Simon Klotz (mit seinem Partner Werner Heinz) ein „alter Bekannter“ gegenüber. Diese Partie wurde ein richtiger Krimi und Dominik Förg und Patrik Lorenz siegten in drei Sätzen mit 3:1 (13:11, 8:11, 11:9, 13:11). Ein supertoller Erfolg für unsere beiden, hatten sie doch sämtliche Konkurrenten im Bezirk hinter sich gelassen und den Sieg in der Doppel-Konkurrenz erspielt.

   141109-BEM-DH-Vorrunde

   141109-BEM-DH-EndrundeEinzelergebnisse

   141109-BEM-Siegerliste Endrunde

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.